Steuer- und Wirtschaftsstrafrecht für Geschäftskunden

Das Strafrecht ist im Unternehmensalltag angekommen. Längst sind strafrechtliche Ermittlungen nicht mehr letztes, sondern gängiges Mittel des Staates, unerlaubtes oder auch nur unerwünschtes unternehmerisches Handeln zu unterbinden. Entscheider in der Wirtschaft brauchen deshalb einen starken Partner, der hilft, strafrechtliche Risiken zu vermeiden - am besten durch Prävention, wo erforderlich im Ermittlungsverfahren, im Ernstfall vor Gericht.

Wir beraten und verteidigen Ihr Unternehmen, dessen Führungskräfte und Aufsichtsorgane im gesamten Steuer- und Wirtschaftsstrafrecht:

  • Unternehmensverteidigung
    • Strafrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Aufsichtsrecht
    • Begleitung von Durchsuchungen
    • Abwehr von Unternehmensgeldbußen und Vermögensabschöpfung
  • Individualverteidigung
    • Ermittlungsverfahren
    • Hauptverhandlung
    • Rechtsmittelinstanz
  • Steuerstrafrecht
    • Nacherklärungen und Selbstanzeigen
    • Streitige Auseinandersetzungen mit den Finanzbehörden
  • Compliance
    • Präventivberatung
    • Compliance Management Systeme
    • Interne Untersuchungen
  • Strafanzeigen bei Schädigungen durch Mitarbeiter oder Dritte

Unser Experte im Bereich Steuer- und Wirtschaftsstrafrecht für Geschäftskunden
Dr. Hilmar Erb

Dr. Hilmar Erb
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Strafrecht, Fachanwalt für Steuerrecht

Aktuelles aus dem Bereich Steuer- und Wirtschaftsstrafrecht für Geschäftskunden
  • Das richtige Verhalten des Beraters im Steuerstrafverfahren
    Vortrag von Dr. Hilmar Erb


    Wann: 11.07.2018, 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
    Wo: fas Fachakademie für die Fortbildung der Steuer- und rechtsberatenden Berufe, München

    Die Rolle des Steuerberaters im Strafverfahren
    - Der Steuerberater als Verteidiger: Ein unerschlossenes Akquisefeld?
    - Der Steuerberater als Zeuge: Aussagepflichten vs. Berufsgeheimnis
    - Der Steuerberater als Beschuldigter: Noch Haftungs- oder schon Kriminalfall?

    Ausnahmesituation Hausdurchsuchung
    - Die Steuerfahndung beim Mandanten und in der Kanzlei
    - Ablauf der Durchsuchung
    - Umfang des Eingriffs
    - Rechtmäßige und rechtswidrige Durchsuchungen
    - Strategie und Praxistipps zur Begleitung der Durchsuchung

    Aktuelle Entwicklungen in Rechtsprechung und Verwaltung
    - Selbstanzeige und steuerliche Korrekturerklärung
    - Tax Compliance
    - Schwerpunkte in der Fahndungsprüfung

    Link zur Veranstaltung
    Mehr Informationen (externer Weblink)

  • Umsatzsteuer und Strafrecht: Haftungsfallen und Prävention
    Vortrag von Dr. Hilmar Erb


    Wann: 04.07.2018
    Wo: MAV GmbH, Garmischer Str. 8, 80339 München

    Die Umsatzsteuer ist ein weites Feld, komplex und schwierig zu handhaben. Entsprechend vielfältig sind die Fehlerquellen, die Steuerverkürzungen nach sich ziehen. Das führt dazu, dass Unternehmer häufig umsatzsteuerliche Fehler korrigieren müssen, jede Berichtigung aber das Risiko strafrechtlicher Ermittlungen mit sich bringt.

    In ihrem Seminar für den Münchener Anwaltverein zeigen Dr. Hilmar Erb und Steuerberater Lukas Hechl, wo besonders haftungsträchtige Fallen lauern, bei denen eine harmlose Betriebsprüfung erfahrungsgemäß schnell in eine Fahndungsprüfung umschlagen kann. Sie spannen den Bogen von steuerlichen Unregelmäßigkeiten zu strafrechtlich relevantem Verhalten, stellen Ermittlungsansätze der Behörden vor und geben Hinweise, wie Unternehmer ihre Haftungsrisiken bei der Umsatzsteuer wirksam beschränken können.

    Link zur Veranstaltung
    Mehr Informationen (PDF download, externer Weblink)

  • Selbstanzeigenberatung: Einschränkung des Vollständigkeitsgebotes bei laufender steuerlicher Prüfung
    Beitrag von Dr. Hilmar Erb, Praxis für Steuerstrafrecht 2018, Seite 178 ff.


    Die strafbefreiende Selbstanzeige setzt voraus, dass „gegenüber der Finanzbehörde zu allen Steuerstraftaten einer Steuerart in vollem Umfang die unrichtigen Angaben berichtigt, die unvollständigen Angaben ergänzt oder die unterlassenen Angaben nachgeholt“ werden (§ 371 Abs. 1 AO).
    Ausnahmen sieht das Gesetz – abgesehen von der privilegierten Selbstanzeige bei Umsatzsteuervoranmeldungen und Lohnsteueranmeldungen (§ 371 Abs. 2a AO) – nicht vor. Dr. Hilmar Erb zeigt in seinem Beitrag, dass das Vollständigkeitsgebot weiter einzuschränken sein kann, wenn eine laufende steuerliche Prüfung zu einem Konflikt mit der Selbstbelastungsfreiheit führt.

  • Steuerstrafrecht kompakt: Die wichtigsten Herausforderungen in der Verteidigungspraxis
    Vortrag: Dr. Hilmar Erb


    Wann: 20. Juni 2018
    Wo: Bayreuth

    Steuerstrafrecht ist komplex und schwierig. Doch auch hier gibt es Situationen, die immer wiederkehren. Trittsicherheit auf diesen Feldern ist ein Muss für den steuerlichen oder strafrechtlichen Berater - und schafft gleichzeitig eine Basis, um Kompetenzen zu vertiefen und zu erweitern.

    In seinem fünfstündigen Seminar für den Bayreuther Anwaltverein stellt Dr. Hilmar Erb eine ganze Reihe dieser Klassiker vor, verbunden mit Praxishinweisen für die Arbeit im Mandat. Die Darstellung aktueller Entwicklungen ergänzt den Vortrag und gibt verschafft das nötige Rüstzeug für die nächsten Schritte im Steuerstrafrecht.

    Mehr Informationen (PDF download, externer Weblink)